Alle Beiträge von Michael

Mitte und Ziel aller Evangelisierung

Aus einer Predigt von Papst Benedikt XVI. bei der Vollversammlung der Bischofssynode mit dem Thema “Die neue Evangelisierung für die Weitergabe des christlichen Glaubens.”

In seiner Predigt ging Benedikt XVI. auf den Unterschied zwischen  Evangelisierung (missio ad gentes) und  Neuevangelisierung ein und nennt Gründe für eine Neuevangelisierung. Er brachte zwei Aspekte christlichen Lebens mit der Evangelisierung in Verbindung: Die Ehe und die allgemeine Berufung zur Heiligkeit. Am Ende nannte er ein großes Hindernis für die Evangelisierung.

Petersplatz, Sonntag, 7. Oktober 2012

(c) Wici, wikimedia, https://commons.wikimedia.org/wiki/Pope_Benedict_XVI_in_Freiburg_im_Breisgau?uselang=de#/media/File:Benedikt.Messe.Freiburg.JPG

“[… ] Zu jeder Zeit und an jedem Ort ist die Mitte und das Ziel der Evangelisierung immer Jesus, der Christus, der Sohn Gottes (vgl. Mk 1,1Mk 1,1); und das Kreuz ist schlechthin das Erkennungszeichen dessen, der das Evangelium verkündet: ein Zeichen der Liebe und des Friedens, ein Aufruf zur Umkehr und zur Versöhnung. [… ] Die Kirche existiert, um zu evangelisieren. In Treue zu dem Befehl Jesu Christi, des Herrn, sind seine Jünger in die ganze Welt hinausgegangen, um die Frohe Botschaft zu verkünden, und haben überall christliche Gemeinden gegründet. Im Laufe der Zeit sind daraus gut organisierte Kirchen mit zahlreichen Gläubigen geworden. In bestimmten Abschnitten der Geschichte hat die göttliche Vorsehung eine erneute Dynamik in der Verkündigungstätigkeit der Kirche wachgerufen. Man denke nur an die Evangelisierung der angelsächsischen und der slawischen Völker oder an die Überbringung des Evangeliums in den amerikanischen Kontinent und dann an die Zeiten der Mission unter den Völkern Afrikas, Asiens und Ozeaniens. Vor diesem dynamischen Hintergrund sehe ich gerne auch die zwei strahlenden Gestalten, die ich soeben zu Kirchenlehrern erhoben habe: den heiligen Johannes von Avila und die heilige Hildegard von Bingen. Mitte und Ziel aller Evangelisierung weiterlesen

Podcast

Pfarrer  Gustav Krämer und Gemeindereferentin Barbara Busowietz hielten für das Evangelisationswerk eine Reihe von Vorträgen. In einfachen und klaren Worten gelang es ihnen, den einzelnen Gläubigen zu einer persönlichen Gottesbeziehung zu führen und die Kraft, die aus dem Wort Gottes kommt, für ein Leben im Alltag zu erschließen.

  • In den Einführungsvorträgen werden grundlegende Themen des christlichen Glaubens behandelt.
  • Die Lehren über Vertiefungsthemen sollen helfen, dass nicht jeder immer wieder von vorne beginnt, wie im Dunkeln herum tappt und sich fragt: Wie geht es weiter?

Einführung      Vertiefung

Sortiert nach
Seminarreihen

Gesprächskreis Geistlicher Gemeinschaften (GGG)

Der diözesane Gesprächskreis der Verantwortlichen der Gemeinschaften und Bewegungen trifft sich seit 1993 dreimal im Jahr. Elemente der Treffen (jeweils dreieinhalb Stunden) sind Eucharistische Anbetung, Imbiss mit informellem Gespräch, Austausch über Entwicklungen in den Gemeinschaften, Begegnung mit Verantwortlichen diözesaner Dienststellen und Vor- und Nachbereitung von Diözesantagen, die seit 1996 in Regensburg oder in Häusern einzelner Gemeinschaften durchgeführt werden.

Link Bistum Regensburg […]

Segnungsgottesdienste

Dreimal im Jahr schließt sich an den Lobpreisgottesdienst noch ein Segnungsteil an. Während einer Anbetungszeit vor dem eucharistischen Herrn kann ein Gebet in persönlichen Anliegen, ein Einzelsegen oder manchmal auch die Krankensalbung empfangen werden. Dazu stehen mindestens ein Priester und auch mehrere Gebetsteams zur Verfügung.

Die Termine für die Segnungsgottesdienste entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender. Segnungsgottesdienste weiterlesen

24/2 Gebet: 48 Stunden – ein Gebet

Aktueller Termin:
25. Januar 2019

Anbetung

24/2 ist ein Gebet, das 48 Stunden dauert, zwei ganze Tage, rund um die Uhr.

>> Infos und aktuelle Termine: www.247gebet.de


Warum?
Zur Ehre Gottes!
Weil ER uns leidenschaftlich liebt.

Wo?
Wolfgangskrypta, St. Emmeram

Wann?
Die nächsten Termine:

Beginn Freitags um 17 Uhr und Ende Sonntags um 18:45Uhr mit dem eucharistischen Segen

Wie?
Das Prinzip ist einfach: Jeder 24/2 Gebet: 48 Stunden – ein Gebet weiterlesen