Photo by Farrinni on Unsplash

Die erste Liebe

Was der Geist der Gemeinde sagt

Jeder von uns kennt sie, die Erste Liebe: Sie ist etwas besonders Schönes und vergleichbar mit den Morgenstunden eines neuen Tages, der noch voller Reinheit ist. Man vergisst sie nie, da sie etwas Prägendes für das ganze Leben hat. Auch im NT begegnen wir ihr.

Die Erste Liebe ist jedoch nur der Anfang. Danach muss Wachstum kommen oder sie wird sterben; ein Grund warum heute so viele Menschen den Glauben verloren haben.

Barbara Busowietz geht der Frage nach, wie sich nun eine Liebe äußert, die wächst, die sicherer und verlässlicher geworden ist? Was folgt aus dem Wachstum dieser Liebe und warum kann diese erste Liebe überhaupt sterben und: was dann?

Nach einer gewissen Zeit sollte jeder Christ einmal Rückblick halten und darüber nachdenken, wo seine Liebe gewachsen, treu und belastbar geworden, oder wo sie stehen geblieben ist. Barbara Busowietz möchte mit diesem Vortrag einen Anstoß dazu geben.

Nummer für Bestellungen im CD-Dienst: 98a
Seminar in Landau a. d. Isar


Barbara Busowietz (1939-1998) war

Gemeindereferentin und Religionslehrerin,
Diözesansprecherin der Charismatischen Erneuerung im Bistum Regensburg (von 1980 bis 1996),
Mitbegründerin und Mitarbeiterin im Evangelisationswerk,
Eremitin der Anbetung im Werk WACHET UND BETET,
das sie gegründet hatte.

Ihre Lebensbeschreibung […]