Seminar in Pentling

Kirche in Matting, Gemeinde Pentling
Kirche in Matting, Gemeinde Pentling

Das Seminar in Pentling stand unter dem Motto “Kirche” und behandelte folgende Themen

  • Die Kirche lebt aus dem Wort und dem Sakramen,  Barbara Busowietz
  • Aus der Eucharistie leben, Pfr. Gustav Krämer
  • Einheit in der Kirche, Einheit unter den Kirchen, Pfr. Gustav Krämer
  • Die Zeichen der Zeit erkennen und unsere Antwort, Barbara Busowietz

Die Zeichen der Zeit erkennen: Unsere Antwort

Nach Jesu Worten ist es sehr wichtig die Zeichen der Zeit zu deuten

Von den Zeichen der Zeit
54 Außerdem sagte Jesus zu den Leuten: Sobald ihr im Westen Wolken aufsteigen seht, sagt ihr: Es gibt Regen. Und es kommt so. 55 Und wenn der Südwind weht, dann sagt ihr: Es wird heiß. Und es trifft ein. 56 Ihr Heuchler! Das Aussehen der Erde und des Himmels könnt ihr deuten. Warum könnt ihr dann die Zeichen dieser Zeit nicht deuten? 57 Warum findet ihr nicht schon von selbst das rechte Urteil?

Wer kann die Zeichen der Zeit deuten und was ist dazu nötig? Wir alle merken, dass ein geistlicher Kampf stattfindet. Im Vortrag von Barbara geht es vorallem um die Frage, welche Antwort geben wir auf die Zeichen der Zeit. Welche Antwort geben wir auf den Verlust des Heiligen in unserer Zeit?

Hoffnungszeichen der Zeit ist die Jugend – Neues entsteht.

– Seite ist in Bearbeitung –

Herunterladen als mp3-Datei
Nummer für Bestellungen im CD-Dienst: 116
Gehalten am 23.2.1996 bei einem Seminar in Hadersbach und Pentling


Barbara Busowietz (1939-1998) war

  • Gemeindereferentin und Religionslehrerin,
  • Diözesansprecherin der Charismatischen Erneuerung im Bistum Regensburg (von 1980 bis 1996),
  • Mitbegründerin und Mitarbeiterin im Evangelisationswerk für das Bistum Regensburg,
  • Eremitin der Anbetung im Werk WACHET UND BETET, das sie gegründet hatte.

Ihre Lebensbeschreibung […]

Kirche? Nein Danke!

Barbara Busowietz führt in diesem Vortrag aus, dass wir die Kirche nicht nur in ihrem äußeren Kleid, das viele Risse und Flecken hat, sondern in ihrem tiefen Geheimnis sehen sollten. Das heißt nicht, dass wir vor den Negativen die Augen verschließen sollen. Nein, es geht um die richtige Sicht, die wir dann haben, wenn wir auf das tiefe Geheimnis der Kirche blicken. Wer das tut, wird ihre Risse und Flecken noch viel schmerzlicher empfinden.

Worin liegt nun das Geheimnis der Kirche? Busowietz zitiert dazu das II. Vat. Konzil: Sie dient der innigsten Vereinigung der Menschen mit Gott und der Einheit der Menschen untereinander.

Es geht also um ein Eins werden des Menschen mit Gott. Wie geschieht das? In der Begegnung von Mensch und Gott, die sich im Gespräch (Wort) und im Zusammensein (Berührung=Sakrament) vollzieht. Aus dieser Begegnung kommt das innere Leben für den Einzelnen und strömt das Leben der Kirche.

Barbara Busowietz erklärt weiter, wie die Kirche Werkzeug der Vereinigung zwischen Gott und Mensch ist. Sie fragt, wie eine Begegnung mit dem Herrn ohne Kirche möglich sein soll, der doch gegenwärtig ist im Messopfer, in der Eucharistie, im Wort und Sakrament, im Gebet der Kirche und überall dort, wo Kirche (gläubige Menschen) zusammen kommt.

Die Kirche lebt aus dem Wort und dem Sakrament

Die Kirche lebt aus dem Wort und dem Sakrament

Download als mp3-Datei
Nummer für Bestellungen im CD-Dienst: 113
Seminar in Pentling, 1995


Barbara Busowietz (1939-1998) war

Gemeindereferentin und Religionslehrerin,
Diözesansprecherin der Charismatischen Erneuerung im Bistum Regensburg (von 1980 bis 1996),
Mitbegründerin und Mitarbeiterin im Evangelisationswerk,
Eremitin der Anbetung im Werk WACHET UND BETET,
das sie gegründet hatte.

Ihre Lebensbeschreibung […]

 

Aus der Eucharistie leben

Für die kath. Kirche hat die Eucharistie eine zentrale Bedeutung für das Leben des Christen in der Nachfolge Jesu. Die Eucharistie ist der Höhepunkt aller Sakramente. Was ist der Zweck der Eucharistie?

Wieso bedeutete die Eucharistie der kath. Kirche so viel? Wo ist diese Haltung in der Bibel begründet? Und welche Auswirkung kann dieses Sakrament für mich als Christen haben? Welche Erfahrungen können wir bei der Eucharistiefeier machen? Wie verändert sich mein Alltag?

Download als mp3-Datei
Nummer für Bestellungen im CD-Dienst: 114
Gehalten am 26.1.1996 bei einem Seminar in Pentling


Pfr. Gustav Krämer (1935-2008)

1964 Priesterweihe im Dom zu Regensburg
1965 – 1975 Seelsorgedienst in Canberra, Australien
Ab 1967 Mitarbeit bei Cursillo
Ab 1971 in der Charismatischen Erneuerung
1979 – 1990 Zentralpräses für die MMC-Regensburg
1980 – 2004 Diözesansprecher der CE
1984 – 2008 Pfarrer in Patter
2008 Ruhestand in Riekofen

Seine Lebensbeschreibung […]

Einheit in der Kirche, Einheit unter den Kirchen

Seit dem 1. Jh. bis in die heutige Zeit ist das ein aktuelles Thema. Immer wieder gab es Meinungsverschiedenheiten unter Christen, gegenseitige Verletzungen und der Eine grenzte den Anderen aus. Das volle Christ-Sein wurde gegenseitig immer wieder in Frage gestellt.

Viele Spaltungen wurden zwar auch durch unterschiedliche Auslegungen hervorgerufen, aber oft war auch die menschliche Uneinigkeit die Ursache für Uneinigkeit.

Was sagt Jesus zu diesem Thema? Welche Chancen eröffnen sich durch Einigkeit, durch Einheit in der Kirche und unter den Kirchen?

Download als mp3
Nummer für Bestellungen im CD-Dienst: 115
Gehalten am 9.2.1996 bei einem Seminar in Pentling


Pfr. Gustav Krämer (1935-2008)

1964 Priesterweihe im Dom zu Regensburg
1965 – 1975 Seelsorgedienst in Canberra, Australien
Ab 1967 Mitarbeit bei Cursillo
Ab 1971 in der Charismatischen Erneuerung
1979 – 1990 Zentralpräses für die MMC-Regensburg
1980 – 2004 Diözesansprecher der CE
1984 – 2008 Pfarrer in Patter
2008 Ruhestand in Riekofen

Seine Lebensbeschreibung […]