Medjugorje: Den Frieden des Herzens gefunden

Bericht von der Pilgerreise nach Medjugorje vom 26.07. – 01.08.2015 mit Diakon Hans Emmerl

Am frühen Sonntagmorgen des 26. Juli starteten 38 Pilger mit einem Fernreisebus von Brennberg aus in Richtung Passau. Über die Steiermark, Slowenien kamen wir nach Kroatien und am späten Nachmittag im Kloster Luznica bei Zagreb an. Das Pilgerteam mit Diakon Johann Emmerl und seiner Frau Martina, Pater Anthony aus Wolfsegg und Monika Kraus begleiteten uns in diesen Tagen mit Umsicht und viel Liebe, eingeschlossen die Sorge um das leibliche Wohl, auf den langen Fahrten. Pater Anthony gab uns oft den priesterlichen Segen und wir spürten, dass die ganze Pilgerreise, bis hin zu unserem freundlichen Busfahrer Gerhard, der uns sicher und umsichtig an unsere Ziele brachte, unter dem Segen und Schutz der Mutter Gottes stand.

In besonderer Weise Medjugorje: Den Frieden des Herzens gefunden weiterlesen

In 8 genialen Schritten zur Jüngerschaft mit M. Papenkordt

Genial einfach: Bericht vom Glaubenskurs „Johannes: Jünger formen“ mit Michael Papenkordt

Bericht als PDF herunterladen […] Michael Papenkordt

Genial einfach: Johannes, Jünger formen by E-Werk-R on hearthis.at


Wie war es möglich, dass nach dem Weggang von Jesus aus dieser Welt, der Glaube weitergegeben werden konnte? Wie war es möglich, dass aus einer kleinen Gruppe unbedeutender Menschen, eine Bewegung wurde, die sich trotz Not, Verfolgung und Tod über die ganze Welt ausbreitete? Wie war all das möglich, da Jesus seinen Jüngern nichts Sichtbares hinterlassen hatte? Was für ein geniales und einfaches Konzept hat Jesus seinen Jüngern gezeigt, damit Gottes Plan, die Rettung aller Menschen möglich wird? Im Kurs „Johannes, Jünger formen“ erfuhren wir von Michael und Patricia Papenkordt die Antworten auf diese Fragen. Im Kurs ging es weniger um Lehre, sondern um das Kennenlernen und Einüben eines Lebensstils, der von Jesus geprägt ist.

“Ganz stark”, aber auch “Ein Wechselbad der Gefühle”, waren dann auch zwei Äußerungen von Teilnehmern dieses Glaubenskurses, einem weiteren Modul aus der St. Andreas Schule für Evangelisation. Vom 30.4.bis zum 3.5.15 hatten sich erneut dreißig Christen entschieden, den in die Tiefe gehenden Vorträgen von Michael und Patricia Papenkordt zu folgen und sich den herausfordernden Aufgaben des Kurses zu stellen. Vor dem Hintergrund, dass Wachstum – persönlich sowie im Glauben – nur dort möglich ist und stattfindet, wo eigene Grenzen überschritten werden, und mit der Motivation Jesus immer ähnlicher zu werden, waren wir gespannt darauf, was auf uns zukommt.

michael papenkordt icpe
Nur wer selbst begeistert ist, kann auch andere begeistern: Michael Papenkordt

 

In 8 genialen Schritten zur Jüngerschaft mit M. Papenkordt weiterlesen

Wallfahrt am 13. Juni

In diesem Jahr führte unsere Wallfahrt in unsere Nachbardiözese zur Muttergottes von Sammarei (hochdeutsch Sankt Maria) und zum Hl. Bruder Konrad nach Parzham. Unsere Anliegen – von denen wir alle genug dabei hatten – konnten wir bei diesem großen Fürsprecher abgeben.

Wir sind dankbar für den Tag  in toller Gemeinschaft!

„Wallfahrtskirche Sammarei“ von Konrad Lackerbeck - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wallfahrtskirche_Sammarei.jpg#/media/File:Wallfahrtskirche_Sammarei.jpg
„Wallfahrtskirche Sammarei“ von Konrad Lackerbeck – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wallfahrtskirche_Sammarei.jpg#/media/File:Wallfahrtskirche_Sammarei.jpg

Samstag, 13. Juni
7:30 bis 18:30 Uhr

Weitere Infos zum Ablauf und organisatorische Hinweise können dem PDF entnommen werden.

„Bruder Konrads Geburtshaus“ von Konrad Lackerbeck - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bruder_Konrads_Geburtshaus.jpg#/media/File:Bruder_Konrads_Geburtshaus.jpg
„Bruder Konrads Geburtshaus“ von Konrad Lackerbeck – Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 2.5 über Wikimedia Commons – http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Bruder_Konrads_Geburtshaus.jpg#/media/File:Bruder_Konrads_Geburtshaus.jpg

Was passiert, wenn Gott spricht?

Bereits zum dritten Mal fand in diesem Jahr ein Glaubenskurs mit Michael und Patricia Papenkordt von der Sankt Andreas Schule für Evangelisierung statt. Überschrieben war der Kurs mit dem Titel „Jesus in den vier Evangelien“. In kurzweiligen und lebendigen Einheiten wurde die ganze Schönheit des christlichen Glaubens vermittelt.

Bericht vom Glaubenskurs als PDF herunterladen […]

Was passiert, wenn Gott spricht? by E-Werk-R on hearthis.at

"Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht: Es ist eine Kraft Gottes, die jeden rettet, der glaubt, zuerst den Juden, aber ebenso den Griechen." Röm 1,16 / Michael Papenkordt
“Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht: Es ist eine Kraft Gottes, die jeden rettet, der glaubt, zuerst den Juden, aber ebenso den Griechen.” Röm 1,16 / Michael Papenkordt

Gott spricht zu Seinen Kindern. So wie Er es schon seit Jahrtausenden tut, so tat Er es auch in Aiterhofen beim Glaubenskurs mit Michael und Patricia Papenkordt aus Mannheim. An zwei Wochenenden (16.-18.1. und 27.2.-1.3.) begegneten die 35 Teilnehmer Jesus und Seiner Kraft in Seinem Wort. Wir konnten erleben, wie Er jeden einzelnen durch die Evangelien direkt anspricht. Die beiden Referenten schenkten uns einen neuen Blick auf diese vier Evangelien. Markus, Matthäus, Lukas und Johannes wurden uns zu vier Freunden, die uns wie den Gelähmten in Karfarnaum auf der Trage zu Jesus herab liesen (vgl. Mk 2,3).

Zu jedem Evangelium waren die Vorträge Was passiert, wenn Gott spricht? weiterlesen

Herzliche Glücks- und Segenswünsche unserem Neupriester Markus Hochheimer!

Markus Hochheimer
Markus Hochheimer

Zum ersten Mal in der Geschichte des E-Werks durften wir die Priesterweihe und Primiz eines unserer Mitglieder mitfeiern.

Thanking blessed Mary for light divine
Dank an die selige Maria für das göttliche Licht

Markus Hochheimer fand durch ein Vertiefungsseminar mit Pfr. Gustav Krämer in Cham wieder zurück zu Jesus Christus und seiner Kirche. Aufgrund dieser Erfahrung wusste er sich von Anfang an verbunden mit der CE sowie mit dem E-Werk, dem er sich vor 5 Jahren anschloss und seit der letzten Wahl als Beiratsmitglied angehört. Sein Zeugnis ist auf unserer Homepage nachzulesen. Groß war auch die Freude als Markus seine erste Nachprimiz am 15. Juli mit uns feierte!

Die Primiz fand übrigens am 13. Juli 2014 statt, den Tag, an dem die deutsche Fussballnationalmannschaft im Endspiel in Brasilien gegen Argentinien mit 1:0 zum vierten Mal Weltmeister wurde.

Nach dem Einzelprimizsegen war natürlich ein Gläschen Sekt fällig, um auf das große Ereignis anzustoßen… Wir wünschen Markus Gottes reichen Segen auf seinem weiteren Weg, der ihn zunächst nach Gangkofen führt!

Besuch bei Bischof Rudolf Voderholzer

Bischof Rudolf Voderholzer mit Vorstandsmitgliedern und Fr. Seitz

Zu ihrem Antrittsbesuch bei Bischof Rudolf Voderholzer waren am 5. Juni 2014, dem Gedenktag des Heiligen Bonifatius, Vorstandsmitglieder und hauptamtliche Mitarbeiterin des Katholischen Evangelisationswerks Regensburg in das Bischöfliche Ordinariat eingeladen. Der Vorsitzende des seit 1990 bestehenden, seit 2008 kirchlich anerkannten Vereins, Werner Spitzl, informierte den Bischof über Entstehung, Geschichte, Aufgaben und Einsatz des Evangelisationswerks, der stellvertretende Vorsitzende, Alfons Krinner, ging in seinen Ausführ- ungen besonders auf die Erfahrungen bei der Straßenevangelisation in Regensburg und Straubing ein, Frau Irene Seitz erläuterte auf Nachfrage des Bischofs den Wert der vom Evangelisationswerk angebotenen Kommunion-, Firm- und Erwachsenenkatechumenate.

In dem in sehr harmonischer Atmosphäre verlaufenden Gespräch bekundete Bischof Rudolf sein Interesse an der Arbeit des Evangeli-sationswerks, sprach Anerkennung und Dank für die geleistete Arbeit aus und notierte sich den Wunsch des Vereinsvorsitzenden nach einem baldigen Kongress in Regensburg zum Thema „Neuevangelisierung“.

LobpreisgottesdiensteAnbetung im InternetSo erreichen Sie uns