Lobpreisgottesdienste

Termine

Einmal im Monat, meistens am dritten Dienstag, feiern wir um 19:30 Uhr in Regensburg, in der Kapelle des Don-Bosco-Zentrums einen Lobpreisgottesdienst, dreimal im Jahr mit anschl. Segnungsteil.

Etwa an vier Freitagen im Jahr, ebenfalls um 19:30 Uhr, feiern wir im Pfarsaal Weiden-Ost einen Lobpreisgottesdienst mit Einzelsegnung. Der kräftige gemeinsame Lobpreis zur Ehre Gottes findet  großen Anklang. Den Höhepunkt der Eucharistiefeier bildet die Kommunion in beiderlei Gestalten, wie es auch bei den LPG in Regensburg üblich ist.

Ein LPG ist eine Heilige Messe, die mit modernen Liedern gestaltet ist und einem längeren Lobpreis- bzw. Gebetsteil sowie freie Fürbitten beinhaltet.

Lobpreisgottesdienste weiterlesen

Segnungsgottesdienste

Dreimal im Jahr schließt sich an den Lobpreisgottesdienst noch ein Segnungsteil an. Während einer Anbetungszeit vor dem eucharistischen Herrn kann ein Gebet in persönlichen Anliegen, ein Einzelsegen oder manchmal auch die Krankensalbung empfangen werden. Dazu stehen mindestens ein Priester und auch mehrere Gebetsteams zur Verfügung.

Die Termine für die Segnungsgottesdienste entnehmen Sie bitte unserem Terminkalender. Segnungsgottesdienste weiterlesen

Bibelstand

Glauben kommt von Hören. Und das wichtigste ist das Hören auf Gottes Wort, das ER uns in der Bibel geschenkt hat.

Evangelisationseinsatz
Evangelisationseinsatz in der Regensburger Fußgängerzone

… Geht also hinaus auf die Straßen und ladet alle, die ihr trefft zur Hochzeit ein.” Mt 22,9

Wir verkünden deshalb seit dem Jahr 2003 (Jahr der Bibel) fünf mal im Jahr in der Regensburger Fußgängerzone, und seit 2013 auch in Straubing, an unserem Bibelstand die Frohe Botschaft; verteilen dabei Bibelverse und weiteres Informationsmaterial.

Bibelverse werden verteilt
Bibelverse, das lebendige Wort Gottes an Dich

Wir wollen ins Gespräch mit den Leuten kommen und ihre Glaubens- und Lebensfragen aufgreifen. Wir wollen auch Zeugnis geben von unseren Glaubenserfahrungen. Der Bibelstand soll außerdem Anstoß zum Nachdenken geben:

  • Gibt es Gott?
  • Wer ist Jesus für mich?
  • Gibt es so etwas wie Erlösung von Schuld?
  • Was ist der Sinn meines Lebens?
  • Wie kann ich mit Leid umgehen?

Horchen & Beten

Horchen
Horchen & Beten

Jedes Mal, wenn es zum „Horchen & Beten“ geht, bedeutet das zunächst: Wir nehmen uns inmitten des Alltaggetriebes ausgiebig Zeit, uns vor dem eucharistischen Herrn einzufinden, Ihn in Lobpreis, Anbetung, Dank und Fürbitte zu ehren bzw. zu bitten, und versuchen, uns nach seinem Wort und seiner Weisung für uns auszustrecken.

Von den 3 Stunden, die dafür vorgesehen sind, sind wir ca. 2 Stunden in der Kapelle vor dem Herrn und lassen uns führen. Im Hinhören auf Gott bzw. auf das, was jede/r mitbringt und einbringt, werden die Lieder spontan gewählt und ergibt sich der Ablauf dieser Gebetszeit. Danach tauschen wir uns noch kurz aus, was für jede/n wichtig geworden ist und wie jede/r für sich persönlich dieses Gebet empfunden hat.

Alle unsere Mitglieder sowie Freunde aus der Charismatischen Erneuerung, die bereit sind, sich auf eine solch intensive Gebetszeit einzulassen, sind herzlich willkommen. Wer zum ersten Mal kommen möchte, melde sich sicherheitshalber vorher im Büro, da kurzfristig Termin- bzw. Ortsänderungen möglich sind.

Wallfahrten

Wallfahrten haben in der katholischen Kirche eine lange Tradition. Ihre Wurzeln finden sich im Judentum, wo drei mal im Jahr eine Wallfahrt zum Tempel in Jerusalem stattfand. Anlass einer Wallfahrt ist immer, Gott an den heiligen Stätten besonders nahe zu sein. Daneben nimmt jeder Wallfahrer ein Anliegen für sich, oder Angehörige und Freunde mit, das er betend zum Ziel trägt, mit der Absicht, Erhörung und neue Kraft zu finden.

So sind auch unsere jährlich stattfindenden Wallfahrten wertvolle Zeiten im Jahresablauf, die uns stärken und als Gemeinschaft verbinden.

Ziele waren u.a. Maria Loreto, Neuhaus. Neben diesen Ein-Tages-Wallfahrten führen wir immer wieder auch mehrtägige Pilgerfahrten durch, z.B. nach Lisieux und Kraukau; siehe auch Bereichte […]

Wallfahrt kommt vom deutschen Wort “wallen”, und bedeutet in eine bestimmt Richtung ziehen, vgl. Kathpedia.com