Erweckung und Zeichen unserer Tage – Was kommt auf uns zu?

Ein Vortrag aus dem Jahre 1994 – heute aktueller denn je!

Es geht darum, wie der Einzelne sich, oder wir uns als Gruppen auf das, was kommen wird vorbereiten können. Es gibt die Prophetie, dass von Deutschland aus eine große Erweckung ausgehen wird und große Zeichen und Wunder in unseren Gruppen geschehen werden. Die Frage an uns: Wie bereiten wir uns darauf vor? Sind wir bereit auf diese Zeichen und Wunder? Können wir uns als Werkzeuge Gottes zur Verfügung stellen?

Gleichzeitig spüren wir alle die Dunkelheit der Zeit, die Auflösung der Werte. All die vorsätzliche Zerstörung der Kinder und Jugendlichen, man will sie unfähig machen die Wahrheiten des Glaubens noch zu leben. Sie werden voll gestopft mit Sex und Porno, damit nichts anderes mehr in ihnen Platz hat. Auch in die Kirche sind Meinungen der Zeit eingedrungen.

Diese beiden Mosaiksteine (bevorstehende Erweckung und die Dunkelheit der Zeit) bewegen sich wie zwei Wellen aufeinander zu und werden aufeinander prallen.

Diese Zeit und die Kirche in dieser Zeit wird nur durch das Leiden des Herrn gerettet. Sein Leiden und Sterben muss gegenwärtig werden und das geschieht in der Eucharsitiefeier!

Was ist erforderlich um für die kommende Zeit dem Herrn als Sein Werkzeug zur Verfügung zu stehen? Wie helfen wir jedem Einzelnen, wieder in die Tiefe der Erneuerung zu kommen? Hören wir zum Schluss auf den Engel aus der Offenbarung was er den Gemeinden sagt.

Nummer für Bestellungen im CD-Dienst: 80

Gehalten am 26.3.1994 beim Diözesantreffen in Regensburg


Barbara Busowietz (*1939 +1998) war

  • Gemeindereferentin und Religionslehrerin,
  • Diözesansprecherin der Charismatischen Erneuerung im Bistum Regensburg (von 1980 bis 1996),
  • Mitbegründerin und Mitarbeiterin im Evangelisationswerk für das Bistum Regensburg,
  • Eremitin der Anbetung im Werk WACHET UND BETET, das sie gegründet hatte.

Ihre Lebensbeschreibung […]