Ein lebendiger Gott

(c)  djames, freeimages.com
(c) djames, freeimages.com

Eine Nachbarin erzählte mir 1996 von einem lebendigen Gott, der heute noch Wunder tut. Es wurde in mir eine Sehnsucht nach der Wahrheit geweckt und ich begann, in der Bibel zu lesen. Damals habe ich mein Leben Jesus übergeben und um Seine Hilfe und Führung gebeten. Bald darauf hörte ich das Zeugnis eines katholischen Priesters über seine Erfahrungen mit dem Heiligen Geist. Die Gottesdienste wurden mir immer wichtiger, ich spürte einen „Hunger nach dem Heiligen Geist“ und oft konnte ich meinen Kummer bei den Gottesdiensten ablegen und freudig wieder nach Hause fahren.

„Und Gottes Liebe ist so stark, dass sie auch manchmal heilt“ war der Satz aus der Fastenpredigt eines Priesters, der mein Leben veränderte. Damals spürte ich eine wärmende, fast zärtliche Berührung am Rücken, der sehr stark schmerzte (ich hatte bereits viele Behandlungen wegen Bandscheibenvorfall und konnte zeitweise keinen Schritt gehen). Seit diesem Tag hatte ich keinerlei Probleme mehr mit meinem Rücken.

Durch die Bekanntschaft einer Frau lernte ich charismatische Gebetskreise kennen und mittlerweile gehören die Treffen, Gottesdienste, Wallfahrten und Begegnungen fest zu meinem Leben. Es tut gut, miteinander unseren lebendigen, wahren Gott zu feiern und von Seinen Wundern zu hören.    L.S.